Klug-Aufmacher

Computer-Programm für die Abmessungs- und Achslastberechnung von Zug- und Anhängefahrzeugen

Das Programm läuft auf allen IBM-kompatiblen MS-DOS-Rechnern, auf denen MS-WINDOWS XP, Vista, Windows 7, 8 oder 10 läuft, 32 oder 64 Bit. Unsere Programme laufen nicht unter Windows RT.
Wir empfehlen als Mindestvoraussetzung einen PC mit 2 GB-RAM .Wenn sie alle Programme installieren möchten, benötigen sie min. 7 GByte freien Speicherplatz auf der Festplatte.

Wenn sie nur TrailerWIN alleine installieren, benötigen sie mind. 5 GByte freien Speicherplatz auf der Festplatte. Zur Installation wird ein DVD - Laufwerk benötigt. Falls sie kein DVD-Laufwerk in ihrem Rechner haben, ist es auch möglich, das bzw. die Programme optional, gegen einen kleinen Aufpreis (auch beim Update) auf einer USB-Speicherkarte zu beziehen.

Grundsätzlich ist es so, dass wir für die Übereinstimmung der in TrailerWIN und in allen anderen Programmen vorhandenen Daten mit den tatsächlichen Gewichten oder Abmessungen der Fahrzeuge bzw. Ausrüstungen keine Garantie/ Gewährleistung übernehmen können.

Produktinformation/Preisliste

  • Bild 1/22 Lastzug mit Pritschenaufbau, Lkw MB-Actros 4 2530L 6x2, Euro 6 mit Kran hinten
  • Bild 2/22 Lastzug mit Kühlaufbau, MAN TGX 28.360 6x2-2 BL, Euro 6
  • Bild 3/22 Menü zur Auswahl des Fahrzeugaufbaus
  • Bild 4/22 Lastverteilungsdiagramm, separate Darstellung
  • Bild 5/22 Menü zur Auswahl/Bestimmung von Fahrzeugausrüstungen
  • Bild 6/22 Menü zur Zeichnungsergänzung
  • Bild 7/22 Volvo FM D11 42 mit Hakengerät und Absetzaufbau
  • Bild 8/22 DAF XF 440 MX-11 Euro 6 mit Anhänger und verschiedenen Fahrzeugen als Ladung
  • Bild 9/22 Scania P230…310 CA6X4E mit Kran und Sattelauflieger mit Aufbau für Holztransport
  • Bild 10/22 Menü zur Auswahl des Fahrgestells
  • Bild 11/22 Menü zum Einfügen zusätzlicher Achsen im Zugfahrzeug
  • Bild 12/22 Menü zur Einstellung/Auswahl/Änderung des Fahrerhauses
  • Bild 13/22 Menü zur Bestimmung des Montagerahmens
  • Bild 14/22 Menü zur Auswahl/Änderung von Absetzkippern
  • Bild 15/22 Menü zur Bestimmung der Anhängekupplung
  • Bild 16/22 Menü zur Bestimmung des Anhängerfahrgestells und des Aufbaus
  • Bild 17/22 Kurvenlaufeigenschaften Lastzug nach § 32d StVZO/ EG-Richtlinie; Außenradius veränderbar
  • Bild 18/22 Menü zum Drucken
  • Bild 19/22 Menü zur Druckereinrichtung
  • Bild 20/22 Beispiel einer Gewichtstabelle für einen Lastzug
  • Bild 21/22 Menü „Optionen – Anwendereinstellungen“ mit diversen Einstellmöglichkeiten.
  • Bild 22/22 Menü zur Bestimmung von Türeinbauten in Kühlkoffern

TrailerWIN und die weiteren Programme gibt es als Einzelplatzlizenz mit USB-Dongle und als Mehrplatzlizenz. Einzelplatzlizenz mit USB-Dongle (die Programme können zwar auf mehreren PC’s installiert werden, laufen aber nur auf dem Rechner, auf dem der USB-Dongle steckt). Mehrplatzlizenz (Mehrplatzlizenz bedeutet, dass die Programme für den Fahrzeugbau auf die Festplatten einer nicht begrenzten Zahl von PC’s kopiert und genutzt werden dürfen, wenn die PC’s in einer, räumlich zusammenhängenden Betriebsstätte stehen und betrieben werden, sofern die Mehrplatzversion ohne Dongle erworben wurde. Stehen die PC’s in räumlich nicht zusammenhängenden Betriebsstätten oder Werken, z. B. in verschiedenen Straßen, Ortsteilen oder Städten, dann ist für jede weitere Betriebsstätte eine Lizenz der Programme zu erwerben). TrailerWIN ist nicht als Netzwerkprogramm konzipiert worden. Allerdings ist es trotzdem möglich, TrailerWIN in einem Netzwerk zu installieren und als Netzwerkprogramm zu betreiben. Für die Netzwerkinstallation benötigen Sie eine Mehrplatzlizenz! Eine Installationsanleitung können sie von uns erhalten.

Aus der Historie von TrailerWIN war man am Anfang zunächst damit zufrieden, dass das dargestellte Fahrzeug überhaupt zu identifizieren war, der Typ also wiedererkannt werden konnte.

TrailerWIN war und ist im eigentlichen Sinne kein Fahrzeug-konstruktionsprogramm, sondern in erster Linie eine Software zur Achslastberechnung und zur schnellen Erstellung von Angebotszeichnungen. Die von uns verwendeten Fahrgestellzeichnungen sind deshalb, im Verhältnis zu einer üblichen CAD-Zeichnung, stark vereinfacht. Schon allein deshalb, um die heute üblichen Kapazitäten der Festplatten in PC’s bzw. Laptops nicht zu überfordern.

Es ist nicht möglich eine Garantie dafür zu übernehmen, dass alle Maße und Gewichtsangaben absolut genau sind. Wir beziehen zwar die Maßangaben von Fahrgestellen oder Ausrüstungen in der Regel direkt vom Hersteller, aber auch die Fahrgestellhersteller oder die Zulieferanten geben uns ebenfalls keine Garantie über die absolute Genauigkeit der gelieferten Daten. Z. B. können Höhenangaben von Fahrerhäusern oder Rahmen nur Ungefährangaben sein, weil Rahmenhöhen und auch Fahrerhaushöhen nicht starr einander zugeordnet sind. Die Maße können sich in der Praxis durch entsprechende Unterschiede/Toleranzen z. B. in den Fahrerhausaufhängungen oder Achsaufhängungen/Federung, tatsächlich von den theoretisch vorgegebenen Höhen unterscheiden. Hinzu kommt, dass die von den Herstellern zur Verfügung gestellten Daten leider auch nicht fehlerfrei sind. Z. B. befinden sich in der Fahrgestelldatenbank ca. 62.000 MAN-Fahrgestelle. Ein Datensatz für ein Fahrgestell besteht aus ca. 100 Einzeldaten. Unsere Qualitätssicherung versucht mit statistischen Methoden Fehler in den Daten aufzuspüren. Dabei haben wir z. B. Originaldaten von Fahrgestellherstellern gefunden, die zu einem auf den Boden stehenden Fahrerhaus geführt hätten. Die von uns gefundenen falschen Daten werden korrigiert und die Fehler werden auch dem Fahrgestellhersteller mitgeteilt. Sie werden sicher verstehen, dass wir bei der Vielzahl von Herstellern und mit der explosionsartig angeschwollenen Datenflut nicht anders verfahren können, als mit statistischen Methoden Fehler zu suchen. Deshalb können wir auch keine Garantie für die Richtigkeit jeden einzelnen Datums übernehmen. Dafür haben Sie aber auch die Möglichkeit die entsprechenden Fahrzeugdaten selbst einzugeben bzw. zu korrigieren. Selbstverständlich korrigieren wir auch von Ihnen gemeldete Fehler und geben diese Fehler auch an die Hersteller zur Korrektur weiter.

Wir schließen deshalb jeden Schadensersatzanspruch, der sich möglicherweise aus den verwendeten (falschen) Daten ergeben könnte, aus. Bitte prüfen Sie deshalb die in TrailerWIN und in den von Ihnen genutzten anderen Programmen vorhandenen Daten selbst auf Richtigkeit und Vollständigkeit nach. TrailerWIN ist in den Sprachen Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch und Türkisch erhältlich. Eine Sprache ist in der Grundausstattung der Programme enthalten.

In einer Datenbank sind die Abmessungen der Fahrgestelle / Fahrerhäuser, Aufbauten und Zubehörteile der meisten Hersteller von Nutzkraftwagen gespeichert. Hier die Wichtigsten:

AGRALE • AMERICAN LA FRANCE • ASHOK LEYLAND • ASTRA • AVIA • BALDINGER • BEDFORD • BERING• BERLIET • BMC • BREMACH • BUCHER • CHEVROLET • CITROEN • DAEWOO AVIA• DAF • DAF AUSTRALIA • DENNIS • DESTA • DEUTZ FAHR •DODGE • ERF • FARGO • FAW • FIAT • FODEN • FORD AUSTRALIEN • FORD US • FREIGHTLINER • FREIGHTLINER AUSTRALIEN • GAZ • GINAF • GMC • HINO • HINO Australien • HOLDEN AUSTRALIEN • HYUNDAI • INTERNATIONAL• INTERNATIONAL AUSTRALIEN •ISUZO • ISUZU AUSTRALIEN• IVECO • IVECO AUSTRALIEN • IVECO BENELUX • IVECO BELGIEN • IVECO NIEDERLANDE • IVECO UK • JCB • JELCZ • JOHN DEERE • KAMAZ • KENWORTH • KENWORTH AUSTRALIEN • KIA • KRAZ • LEYLAND • LDV • LIAZ • LINDNER • MACK • MAN • MAN AUSTRALIEN • MAN BELGIEN •MAN NIEDERLANDE • MAN SPANIEN • MAZ • MAZDA • MEILI • MERCEDES /-UNIMOG • MERCEDES-BENZ AUSTRALIEN • MERCEDES-BENZ SÜDAFRIKA• MITSUBISHI • MITSUBISHI AUSTRALIEN • MULTICAR • NISSAN • NISSAN SÜDAFRIKA • ÖAF • OPEL • OSHKOSH • PETERBILT • PEUGEOT • PIAGGIO • PRAGA • REFORM • RENAULT • ROMAN • SCAM • SCANIA • SEDDON-ATKINSON • SISU • STERLING • STERLING AUSTRALIEN • STEYR • TATA • TATRA • TEDOM • TERBERG • TOYOTA • UD • UD AUSTRALIEN • URAL • URO •VALTRA •VAUXHALL • VOLVO • VOLVO AUSTRALIEN • VOLVO US •VW • WESTERN STAR • WESTERN STAR AUSTRALIEN • YAROVIT • ZIL • Ladekräne: AMCO-VEBA, ATLAS, AUTOCRANE, AXION, COBRA CRANE, COMA, COPMA, CORMACH, FASSI, FERRARI, EFFER, EPSILON, ERKIN, FORESTERI, HEILA, HERCULES, HIAB, HIDROKON, HMF, HYVA, IMT, ING. BONFIGLIOLI, JONSERED, KESLA, LIV HIDRAVLIKA, LOGLIFT, MANITEX, MAXILIFT, MEC, MKG, OIL & STEEL, PALFINGER, PENNY HYDRAULICS, PENZ, PESCI, PM GROUP, TADANO, TIRRE, STELLAR, UNIC, V-KRAN.

Ladebordwände: ANTEO, ANTHONY LIFTGATES, BÄR, BEHRENS, DAUTEL, DEL, DHOLLANDIA, ERHEL HYDRIS, FOCOLIFT, HMF, LIFTLINE, MBB, PALFINGER RATCLIFF, RICC, ROSS & BONNYMAN, SÖRENSEN, ZEPRO.

Kälteanlagen: ALEX ORIGINAL, CARRIER, EUROFRIGO, FRIGOBLOCK, GAH, HUBBARD, HULTSTEINS, KONVEKTA, LUMIKKO, MITSUBISHI, THERMO KING, ZANOTTI.

Doppelkabinen, Fahrerhausverlängerungen -, Anhängekupplungen, Front- und Mittenhebe-Kippanlagen, Wechselaufbauten, Müllaufbauten, Betonmischer (STETTER, LIEBHERR) usw. können an- bzw. aufgebaut werden (bis zu 15 Sonderausstattungen im LKW und 10 im Anhängefahrzeug). Genauso wie die unterschiedlichsten Fahrzeugaufbauten, wie z. B. Pritschen, Kipper, Muldenkipper, Kofferaufbauten, Curtainsider, Holztransporter, Silo, Tank, ATL. Die Bestimmungen über Überhänge, Gesamtlänge, Lenkfähigkeit, Schwerpunkt etc. werden berücksichtigt. Die Kurvenlaufeigenschaften des Zuges können nach EG im PC nachgeprüft werden. Die Originalversion von TrailerWIN enthält heute ca. 90 Fahrgestellhersteller mit über 100.000 Fahrgestellen. Alle Fahrgestelle sind auf die Bedürfnisse des Anwenders (Radstand, Gewichte, Schwerpunktlagen, Lage der Ausrüstungen etc.) anpassbar.

Die in TrailerWIN erstellten Fahrzeuge sind auch als DXF-Datei speicherbar und können dann in einem CAD-System, z. B. AutoCAD, weiterbearbeitet werden. Außerdem können die Zeichnungsdateien in Word für Windows oder WordPerfect (z. B. über die Zwischenablage oder als .BMP-Datei) eingebunden werden. Es können auch eigene Aufbauten, die mit einer CAD-Software erstellt wurden, in TrailerWIN importiert werden.

Das Programm besitzt alle Vorteile der Windows-Bedienerführung und ist per Maus steuerbar. Eigene Aufbauten (als .DXF-Datei) sind einlesbar. Mit integrierter Suchfunktion nach bestimmten Dateien. Eigene Textzeilen, z.B. über Haftungseinschränkungen, können ergänzt werden. Der Ausdruck kann direkt an den Kunden gefaxt/gemailt werden.